WER ist Löwenzahnland?


Nina Kempf


Meine Ausbildung zur Tierheilpraktikerin habe ich 2017 begonnen. Grundgedanke hierfür war meine eigenen Tiere besser zu verstehen, Symptome frühzeitig zu erkennen und ihnen selbst auch helfen zu können. 2019 habe ich dann meine Prüfung zur "Tierärztlich geprüften Tierheilpraktikerin für Groß- und Kleintiere" erfolgreich bestanden. Mit den ersten Erfolgen meiner eigenen Behandlungen wurde mir schnell klar, dass ich mein Wissen unbedingt auch für andere Tiere zugänglich machen möchte. Dabei muss ich jedoch gestehen, dass ich vorwiegend Tierarten behandele, die auch selbst bei und mit mir leben. Denn ich bin der Meinung, dass ich nur eine Tierart, die ich selbst täglich sehe, ganzheitlich behandeln kann, da ich genau weiß, was das “natürliche” Verhalten ist und was von der Norm abweicht.
Ich war jahrelang in einer Wildvogelstation aktiv und engagiere mich darüber hinaus im Tierschutz,
Zur Zeit habe und liebe ich folgende Tiere:
Hunde, Katzen, Ziegen, Kaninchen, Gänse, Enten, Hühner, Nymphensittiche, Tauben
Wir alle leben auf einem sehr großen Grundstück in Wenzendorf, rund 30 KM südwestlich von Hamburg.
Instagram: @nutztierheilpraktikerin und @waldliebe1986 (privat).
Website: www.Nutztierheilpraktikerin.de



Stefan Friedrich


Eigentlich wollte ich mal Gärtner im Garten- und Landschaftsbau werden. Der Rücken hatte bereits in der Jugend etwas dagegen und daher musste ich mir eine Alternative suchen. Über Umwege bin ich dann in der IT gelandet und arbeite nun in einer kleinen Firma, in einem sehr netten, menschlichen und respektvollen Umfeld, was mir sehr wichtig ist. Ich hatte schon als Kind Kaninchen und als meine eigenen Kinder irgendwann den Wunsch äußerten, auch Fellnasen zu bekommen, habe ich natürlich nicht lang gezögert. Mir war aber klar, dass die Kinder bestimmt irgendwann die Lust verlieren und ich dann die Tiere und die Arbeit übernehme. So ist es dann auch gekommen. Zuerst waren es 2, dann kamen welche aus dem Bekanntenkreis dazu und irgendwann hatte ich 5, um die ich mich sehr gut gekümmert habe. Schon damals, als wir noch im Kreis Pinneberg gewohnt haben, war es mir sehr wichtig, dass die Tiere viel mehr Platz haben, als es vom Tierschutzgesetz vorgeschrieben ist und das sie möglichst alle natürlichen Triebe ausleben können. Der Tierschutz liegt mir sehr am Herzen, daher bin ich auch im NABU aktiv. Für noch viel mehr Kaninchen reichte der Garten nicht aus und nach unserem Umzug aufs Lands, habe ich gleich eine größere Fläche für meine Tiere eingeplant.  Ich bekam Kaninchen aus dem Bekanntenkreis, die aus verschiedensten Gründen abgegeben wurden. Umzug, Allergien, Familiennachwuchs u.s.w. So hat sich eine nette und farbenfrohe Truppe entwickelt. Meine Frau kümmert sich um die Hühner.... Auch hier haben wir sehr viele verschiedene Rassen und achten auch sehr viel Platz und eine artrechte Haltung.
Zur Zeit haben und lieben wir folgende Tiere:
Kaninchen, Hühner, Katzen, Honigbienen
Wir alle leben auf einem sehr großen naturnahen Grundstück in Marxen, am Rande der Lüneburger Heide.
Instagram: @Loewenzahnland